Die bundesweit erste Religiöse Naturschutzwoche findet vom 4. bis 10. September 2017 in Darmstadt und Umgebung statt. Während der Woche werden 15 Veranstaltungen durchgeführt, darunter Andachten, Workshops, Entdeckungstouren, Diskussionen und Baumpflanzaktionen. Die Woche soll dazu dienen, Religionsgemeinden und Engagierte im Naturschutz an der Basis zu vernetzen und die Bewusstseinsbildung für den Naturschutz zu schärfen.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am 4. September um 19:00 Uhr im Offenen Haus Darmstadt (Rheinstraße 31) wird der Frankfurter Zoodirektor Prof. Dr. Manfred Niekisch über die Erwartungen des Naturschutzes an Religionen sprechen. Danach diskutieren Vertreterinnen und Vertreter von Alevitentum, Baha’í-Religion, Buddhismus, Christentum, Ezidentum, Hinduismus, Islam und Judentum über das Naturverständnis ihrer Religionen. Die musikalische Begleitung erfolgt durch das Abrahamische Trio mit Irith Gabriely, Hans-Joachim Dumeier und Abuseyf Kinik. Anschließend wird zu einem Imbiss eingeladen.

An der Religiösen Naturschutzwoche sind das Evangelische und Katholische Dekanat, sowie verschiedene Moscheen und weitere Religionen beteiligt. Zudem wirken Naturschutzakteure wie das Netzwerk Naturpädagogik Darmstadt und der BUND Darmstadt, das philosophische Institut „Paidosophos“ sowie andere Engagierte mit.

Die Religiöse Naturschutzwoche ist Teil des bundesweiten Projektes „Religionen für biologische Vielfalt“, das vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) und vom Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der EKHN gefördert wird. 9 Religionsgemeinschaften, zahlreiche Naturschutzeinrichtungen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und staatliche Stellen sind daran beteiligt. Finanziell unterstützt wird die erste Religiöse Naturschutzwoche auch durch die Software AG Stiftung.

Weitere Informationen zur ersten Religiösen Naturschutzwoche und dem Projekt finden sich unter www.abrahamisches-forum.de

Programmhefte, Plakate und Lesezeichen zur Woche können über die Geschäftsstelle des Abrahamischen Forums, Goebelstraße 21a, 64293 Darmstadt, Tel.: 06151-339971 kostenlos bestellt werden.

Bei Rückfragen steht  Paula Mack (ps@abrahamisches-forum.de) beim Abrahamischen Forum in Deutschland e.V. gerne zur Verfügung.

 

Gefördert durch das BfN mit Mitteln des Bundesministeriums für
Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

SPENDEN