Videowettbewerb

- Die Schöpfung schützen -

Die Natur zu schützen geht uns alle an!

 

Der Hintergrund

Artenrückgang, Klimawandel – Wir leben in einer Welt dramatischen Wandels. Die Liste der Ursachen für die ökologische Krise unseres Planeten ist lang: Globalisierung, Übernutzung, Umweltverschmutzung. Unsere Zeit ist bestimmt von grenzenlosem Konsum. Die Marktwirtschaft orientiert sich fast ausschließlich an Wachstumsgesichtspunkten. Was klar ist: Um etwas zu verändern, ist es an der Zeit, dass wir unsere Lebensweise überdenken und nachhaltiger handeln. Gerade auch, weil die Natur mehr als eine bloße Ressource ist: Sie ist ein positiver Bezugspunkt in allen Bereichen des Lebens und Sinnbild für Vielfalt und Schönheit.

Teilnahmevoraussetzungen

Alle, die sich für den Naturschutz interessieren, können an dem Wettbewerb teilnehmen.

Z.B.: Schulklassen, AG, Projektgruppen, Gruppen der Freien Jugendarbeit, Freundesgruppen, Einzelpersonen

Rahmenbedingungen

  • Dauer des Videos: 3 bis maximal 5 Minuten
  • Bearbeitung eines der folgenden Themen:
    1. Religion und Naturschutz
    2. Fest der Bäume
    3. Arche-Noah Fest und der Erhalt der Artenvielfalt
    4. Fasten – nicht nur Verzichten: ein ökologischer Zugewinn
    5. Erntedank

 

  • Einsendeschluss: 15. November 2020 23:59 Uhr
  • Möglichkeiten der Einsendung: Youtube-, Vimeo-, oder Dropbox-Link zum Video (zu senden an: jh@abrahamisches-forum.de)
  • Qualität des Videos: Das Video muss eine brauchbare Qualität aufweisen, insbesondere muss der Ton verständlich sein
  • Dokumente: Ausgefüllte Einverständniserklärungen, ausgefülltes Teilnehmerformular (zu finden unter www.abrahamisches-forum.de/wettbewerb-naturschutz). Das Einreichen dieser Dokumente ist Bedingung für die Teilnahme!

Der Inhalt

  • Der Wettbewerb ruft Interessierte dazu auf, sich mit dem Thema Religion und Naturschutz auseinanderzusetzen und ihre Perspektive filmisch zu erzählen. Alleine oder in der Gruppe können Jugendliche einen drei bis fünf minütigen Film drehen, der ihren Umgang mit einem der fünf Themen darstellt. Der Umsetzung der Ideen sind keine Grenzen gesetzt.Als Unterstützung zur Ideensammlung können folgende Fragen hilfreich sein:
    • Wie ist das Thema in meinem Leben verankert?
    • Wie könnte das Fest gestaltet werden?/Wie wurde es bereits gestaltet?
    • Was kann ich persönlich/in der Gruppe/der Familie für den Naturschutz tun?

    Hierbei ist Platz für Kreativität: Hauptsache ist, dass in dem Video ein persönlicher Bezug zum Thema hergestellt, Erfahrungen und Anregungen ausgetauscht und Kritik am derzeitigen Umweltverhalten geübt wird und natürlich, dass der religiöse Charakter mit bedacht wird.

Die Kriterien

  • Bei der Bewertung der Videos durch die Jury spielen verschiedene Kriterien eine Rolle.
    • Kreativität: Die Thematik von Religion und Naturschutz soll in einer möglichst kreativen Weise dargestellt werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.
    • Perspektive: Das Video soll die Thematik aus einer persönlichen Perspektive erläutern. Es soll sich gerade nicht um eine bloße Auflistung von Informationen handeln, sondern im Video sollen subjektive Eindrücke und Erfahrungen wiedergegeben werden.
    • Verbindung von Religion und Naturschutz: Alle ausgeschriebenen Themen verbinden die Aspekte von Religion und Naturschutz. Dies muss klar und deutlich im Video thematisiert werden. Natürlich müssen nicht alle Religionen Erwähnung finden. Der Fokus kann auf dem Umgang der Thematik aus der Perspektive einer Religion erfolgen.

Die Preise

  • Die besten fünf Videos pro Thema werden sowohl auf der Homepage des Abrahamischen Forums als auch über die Social Media Kanäle (Facebook und Instagram) veröffentlicht.
  • Die besten beiden ausgewählten Videos pro Kategorie erhalten zudem jeweils ein Preisgeld:
  1. Platz 500€
  2. Platz 200€

Rechtliche Hinweise

  • Es dürfen nur Beiträge durch die Eigentümer*innen bzw. Rechtsinhaber*innen eingereicht werden.Mit Einreichen des Videobeitrags wird dem Abrahamischen Forum das zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Recht eingeräumt, den Wettbewerbsbeitrag, auch in überarbeiteter/gekürzter Fassung zu nutzen. Das Abrahamische Forum erhält insbesondere das Recht, den Beitrag zu vervielfältigen, zu verbreiten und vorzuführen, sowie das Recht, den Beitrag öffentlich zugänglich zu machen. Die Beiträge werden dem Abrahamischen Forum für Publikationen und Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung gestellt.Die eingereichten Videos werden auf der Homepage veröffentlicht und über die Sozialen Netzwerke verbreitet. Hierzu erklärt sich der Teilnehmende einverstanden.

    Die Urheber-, Schutz- und Verbreitungsrechte für verwendete Bilder, Filme und Musik sowie die Persönlichkeitsrechte beteiligter Personen/Dritter sind zu beachten. Bitte verwenden Sie lediglich GEMA-freie oder Creative Commons-Lizenz Musik.

     

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektreferentin Johanna Hessemer (Tel.: 06151-339196 jh@abrahamisches-forum.de)

     

Ansprechpartnerin

Johanna Hessemer
(jh@abrahamisches-forum.de)

 

W

Förderung

Gefördert durch das BfN mit Mitteln des Bundesministeriums für
Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

     

SPENDEN