Pressemitteilung

Naturschutz/ Religion/ Kirchen

Religiöse Naturschutztage vom 13.-20. September 2020

  • Religionen und Naturschutz feiern trotz Corona

In der Zeit vom 13.-20.September 2020 finden dieses Jahr bereits zum vierten Mal die Religiösen Naturschutztage statt. Religionsgemeinden organisieren mit Naturschutzverbänden Veranstaltungen für die Natur und Umwelt.

Das Interesse an den Religiösen Naturschutztagen ist groß. Trotz der Corona Krise und den umfänglichen Hygiene- und Abstandsregeln engagieren sich dieses Jahr bereits neun Städte mit Aktionen rund um Naturschutz und Religion. Die nördlichste Veranstaltung findet dieses Jahr in Münster, die südlichste in München statt. Das Abrahamische Forum koordiniert die Veranstaltungen und gibt Hilfestellungen bei der Organisation und Planung.

Obwohl es auf Grund der globalen Pandemie nicht so viele Veranstaltungen wie im Vorjahr gibt wird für jeden Geschmack etwas angeboten. Was das Programm an Quantität vermisst, wird durch die Qualität der Veranstaltungen wieder wettgemacht. So feiert Frankfurt a.M. und der Wetteraukreis beispielsweise die Natur mit einem interaktiven Workshop rund um den Pilz am 11.09.2020, der gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zu den diesjährigen Aktionstagen darstellt. Am 13.09. lädt das Haus Mariengrund in Münster und das Institut für Theologische Zoologie Jugendliche ein, ihr Naturbewusstsein zu schärfen. Genauso spannend dürfte eine Veranstaltung in Darmstadt werden, bei der am 17.09. eine Podiumsdiskussion über Tiergerechtes Schlachten und Schächten stattfindet. Interreligiöse Spaziergänge gibt es beispielsweise am 16.09 in Erfstadt oder am 18.09. in München.

Wir freuen uns darüber, wenn Medien auf die Veranstaltungen hinweisen und darüber berichten.

Mehr Informationen und den Veranstaltungskalender finden sich auf der Homepage des Abrahamischen Forums unter: https://abrahamisches-forum.de/veranstaltungskalenderreligioese-naturschutztage/

Weitere Auskünfte erteilt Johanna Hessemer, Abrahamisches Forum in Deutschland, Darmstadt, Tel. 06151-33 91 96 und Mail: jh@abrahamisches-forum.de

SPENDEN