Als erste Moschee in Deutschland erhält das Türkisch-Islamische Zentrum e.V. der Emir Sultan Moschee in Darmstadt eine Auszeichnung zur UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die öffentliche Verleihung erfolgt am Donnerstag, 6. September 2018, um 18 Uhr in der Emir Sultan Moschee, Mainzer Str. 164 in Darmstadt.

Ausgezeichnet wird dabei das Projekt „Ökologische Aufwertung von Freigelände“, welches gemeinsam mit dem NABU Darmstadt und einer christlichen Gemeinde umgesetzt wurde. Die Jury hat sich zu einer Auszeichnung entschieden, da das Projekt in vorbildlicher Weise den religionsverbindenden Aspekt der Naturvielfalt mit einer Moschee öffentlichkeitswirksam präsentiert und die Verbindung zum christlichen Glauben herstellt. Im Wettbewerb “Biologische Vielfalt” wird jede Woche ein Projekt ausgezeichnet, das sich besonders für den Erhalt, eine nachhaltige Nutzung oder die Vermittlung der biologischen Vielfalt einsetzt.

Die Verleihung erfolgt durch das Jury-Mitglied der UN-Dekade Biologische Vielfalt Jürgen Micksch, Geschäftsführer des Abrahamischen Forums in Deutschland und findet im Rahmen der gegenwärtig stattfindenden Religiösen Naturschutzwoche statt. Vertretungen der Medien sind willkommen.

Weitere Informationen sind zu erhalten von Julia Wolter beim Abrahamischen Forum in Deutschland unter der TelefonNr. 06151-39 19 741 oder via Mail: jw@abrahamisches-forum.de

Darmstadt, 04. September 2018

SPENDEN