Sep
5
So
Darmstadt: Naturerlebnistag @ Zentrum für globale Nachhaltigkeit
Sep 5 um 10:00 – 17:00
Darmstadt: Naturerlebnistag @ Zentrum für globale Nachhaltigkeit

 

Naturerlebnistag, ein Familienfest für Jung und Alt

Die Veranstaltung steht ganz unter dem Motto „Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken!“ Mit Schnitz- und Sägeangeboten, Tonarbeiten, Naturbasteleien, Zirbeleulen aus euren Einzelsocken, Märchen und Sportangebote in der Natur werden Bewegungsfreude, kreatives Können und pure Entdeckungslust geweckt. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. Neben afrikanischem Essen werden Fräulein Zuckertopf und Frozen Yoghurt den Nachmittag versüßen.

Es erwartet die Darmstädter Familien ein vielfältiges Angebot der natur-pädagogischen Einrichtungen und Initiativen der Stadt Darmstadt und dem vorderen Odenwald. Vertreten sind Abrahamisches Forum, Geo Naturpark, Ackerdemie, der Kreise e.V., Waldkindergärten in DA, die grüne Hexe, BUND, Zentrum für Globale Nachhaltigkeit, Schütt Ökowein, die Eberstädter Streuobstwiesen e.V., Gerrit der Märchenerzähler, Paidosophos, greenletics und viele andere.

Die Naturpädagog*innen aus Darmstadt und Umgebung stellen sich einem breiten Publikum vor und führen ganztägig Angebote für Kinder und Jugendliche aktiv vor Ort durch.

  1. September 10 bis 17 Uhr dezentral rund um das Zentrum für globale Nachhaltigkeit, Aschaffenburger Straße 191, 64287 Darmstadt statt. Eine naturpädagogische Schnitzeljagd ergänzt das spannende Angebot an den Ständen.

Veranstalter: Das Netzwerk Naturpädagogik e.V.

Weitere Infos unter www.naturpaedagogik-darmstadt.de

Sep
9
Do
Darmstadt: Ist Essen Privatsache?  @ Emir Sultan Moschee Darmstadt
Sep 9 um 19:30
Darmstadt: Ist Essen Privatsache?  @ Emir Sultan Moschee Darmstadt

Ist Essen Privatsache?

Die Ernährung ist lebensnotwendig, aber das Essen selbst hat sich im Rahmen der kulturellen Entwicklung der Menschen weiterentwickelt. So war und ist zum Teil heute noch, die Esskultur traditionell und religiös geprägt.
Durch die zunehmende industrielle Nahrungsmittelproduktion haben sich in dem zurückliegenden Jahrhundert Essgewohnheiten massiv verändert. Religiöse Traditionen, Rituale und Vorschriften sind immer mehr in den Hintergrund gerückt.
Mit dem Wissen, dass heute 95 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr in der EU vernichtet werden, soll die Bedeutung des Essens für Gesundheit, Spiritualität und das Wohl der Gemeinschaft in den Blick genommen und diskutiert werden.

Im Anschluss an die Diskussion ist ein gemeinsames Essen geplant.

Referentinnen:

Monika Müller-Ahlheim, Katholisches Dekanat Darmstadt Land

Merve Bedir, Emir Sultan Moschee, Darmstadt

 

09. September 19.30 Uhr

Treffpunkt: Emir Sultan Moschee, Mainzer Straße 164, 64293 Darmstadt

Veranstaltende: Islamisch Christlicher Arbeitskreis Darmstadt

Sep
10
Fr
Darmstadt: Stapelgang der Boote – Mit Noah auf Reise
Sep 10 um 16:00
Darmstadt: Stapelgang der Boote - Mit Noah auf Reise

Stapelgang der Boote

Am Naturerlebnistag am 05.09. sind viele tolle Boote im Rahmen der Aktion Mit Noah auf Reise entstanden. Um diese nun loszuschicken, treffen wir uns am 10.09. um 16 Uhr in der Uhlandstraße in Darmstadt (bei der Software AG Stiftung) und laufen von dort zusammen zur nahegelegenen Modau.

Wir freuen uns auf Sie!

Sep
12
So
Marl: Utopisches in Krisenzeiten – gemeinsam unterwegs @ Fatih Moschee Marl - Hamm
Sep 12 um 09:00 – 17:30

Eröffnungsveranstaltung der Religiösen Naturschutztage 2021!

Wasser, Klima, Bäume – unsere Verantwortung hier und heute  – darum geht es beim Symposium mit Gästen aus Religion und Wissenschaft.  Aktueller könnte das Thema – leider – nicht sein: Die verheerenden Unwetter bei uns, die zum Teil unbeherrschbaren Brände in der Türkei und Griechenland und in vielen anderen Gegenden der Welt führen uns die bedrohlichen Folgen des Klimawandels nur allzu deutlich vor Augen. Der Weltklimabericht von Mitte August 2021 macht deutlich, dass Umkehr jetzt nötig ist, um zukünftigen Generationen ein lebenswertes Dasein auf der Erde zu ermöglichen. 2019 hat der Stadtrat geurteilt, dass Marl Klima-Notstands-Stadt ist.

Programm:

9:00 Uhr: Eröffnung mit Stehkaffee und Grußworten

9:00-12:00 Uhr Kurzvorträge mit Diskussion mit:  Dr. Frithjof Küpper (Professor für marine Biodiversität an der Universität Aberdeen/Schottland), Amal Hasan (Meeresbiologin, Doktorandin, Universität Aberdeen und University Kuweit),  Dr. Christine Figgener (Meeresbiologin, Costa Ricca), Dr. Deborah Williger (Agrarwissenschaftlerin und jüdische Theologin am ITZ  Münster), Dr. Samet Kalkan  (Meeresbiologe, Universität Riesi, Türkei)

13:15 Uhr:   Mittagspause und Möglichkeit zum Gebet

14:30 Uhr: Diskussion mit Friedensethiker William Morris (England)

17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung mit Wildblumen- Aussaaten

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt auf 40 Personen. Wir bitten um Anmeldung (Name, Anschrift, Tel.)  über die Liste im i-Punkt Marl, Marler Stern, Tel. 02365 – 99 43 10 oder online  i-punkt@marl.de. Vorbehaltlich der tagesaktuellen Corona-Bedingungen und geimpft, genesen, getestet.

Die Seminarsprache ist deutsch, englische Beiträge werden übersetzt.

Für Erfrischungen und Mittagessen ist gesorgt!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

 

Sep
14
Di
Darmstadt: natur.achtsam.erkunden @ Haltestelle Borsdorffstraße, Straba 5
Sep 14 um 17:30 – 19:30
Darmstadt: natur.achtsam.erkunden @ Haltestelle Borsdorffstraße, Straba 5

natur.achtsam.erkunden

Bei diesem meditativen Spaziergang mit Achtsamkeitsübungen und Elementen aus dem Yoga geht es darum, die Natur auf neue Weise zu erkunden. Die Zusammenhänge zwischen dem „Ich“ und der „Umwelt“ wahrzunehmen. Die tiefe Verbindung zwischen allem, was ist.

Der Weg führt vorbei am neuen Lehrpfad für Eidechsen und Wildbienen des Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) Darmstadt in den wertvollen Kranichsteiner Forst, in dem es neben vielen Pflanzen und Tieren auch Plätze der Waldkindergärten zu entdecken gibt.

Dienstag, 14.September, 17.30-19.30 Uhr

Treffpunkt: Haltestelle Borsdorffstraße, Straba 5

Kursleitung, Hanna Wittstadt, yoga.grün.darmstadt

Sep
17
Fr
Heidelberg: Krisenkonferenz der Tiere – Ein Workshop zu Noah und der Artenvielfalt @ Mehrgenerationenhaus Heidelberg
Sep 17 um 16:00 – 18:30

Bei diesem interreligiösen Event im Garten des MGH Heidelberg sorgen die Gäste Manja Altenburg (Agentur für jüdische Kultur), Senay Altintas (Emir Sultan Moschee Darmstadt), Jennifer Münch (Schauspielerin) und Vincenzo Petracca (Citypfarrer) für ein vielfältiges Programm.

Im Workshop beschäftigen wir uns im szenischen Spiel mit bedrohten Tierarten und der Welt des Wassers. Auf dem Programm stehen persönliche Gespräche, eine Quizrunde und andere Überraschungen. Für eine Kaffee- und Kuchenpause ist gesorgt.  Der Workshop findet in Kooperation zwischen dem Abrahamischen Forum und dem Mehrgenerationenhaus Heidelberg statt.                          Eingeladen sind Jung und Alt!

Wir bitten um Voranmeldung. 

 

München: Interreligiöser Abendspaziergang im Forstenrieder Park @ Forstenrieder Park
Sep 17 um 18:30
München: Interreligiöser Abendspaziergang im Forstenrieder Park @ Forstenrieder Park

Interreligiöser Abendspaziergang im Forstenrieder Park: Entdecke die Wunder der Schöpfung im Reich der Bäume, Tiere, Pflanzen und Teiche.

In der Dämmerung gehen wir auf gut befestigten Forstwegen durch den Forstenrieder Park, dem nördlichen Ausgangspunkt des größten zusammenhängenden Waldgebiets im Süden Münchens.

Wir lassen die Schönheit der Natur auf uns wirken und nehmen die Schöpfung mit allen Sinnen wahr. Das Laub der Bäume bietet ein frohes Farbenspiel. Wir streifen einen Amphibienteich, werden Libellen und mit Glück eine Blindschleiche sehen. Die Vielfalt an Gräsern und die unterschiedlichen Pilze machen staunen. Auf der Kreuzwiese versammeln wir uns um einen Baumriesen und lauschen den Geräuschen des Waldes.

Auf dem 90minütigen Weg halten wir immer wieder inne und hören Gedanken und Gebete aus verschiedenen Religionen.
Eine Wiese bietet ausreichend Platz für das muslimische Abendgebet. Bitte bringen Sie einen Gebetsteppich mit.

Begleitet werden wir von Christina Mertens, Umweltwissenschaftlerin und Mitglied im Kirchenvorstand der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Solln.

Wir bieten ein separates Kinderprogramm mit Spielen wie „Blinder Baum finden“ oder „Geräusche suchen“. Wir freuen uns, wenn Ihr Kind teilnimmt.
Wichtig: Taschenlampen für jedes Kind mitgeben!

 

Für Jung und Alt, die Wege sind geeignet für Kinderwagen.
Kostenfrei.

Anmeldung nicht erforderlich.

 

Bitte achten Sie auf die Hygiene- und Abstandsregeln im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes.
Bitte feste Schuhe mitbringen und bei Regenwetter entsprechende Kleidung.

 

Treffpunkt: Fr., den 17.9.21, um 18.30 Uhr am Haupteingang des Waldfriedhofs Solln.

Anfahrt:

Mit dem Bus 135 vom Sollner S-Bahnhof bis zur Haltestelle Waldfriedhof Solln, von dort 5 Minuten Fußweg zum Friedhof.
Parkplätze sind direkt am Eingang des Friedhofs vorhanden.

 

Veranstaltende:
Buddha-Haus München
Deutsche Buddhistische Union e.V.
DITIB Südbayern e.V.
ELKB-Beauftragter für interreligiösen Dialog und Islamfragen
HIMA – Umweltschutz aus islamischer Perspektive e.V., Lokalgruppe München

Leitung

Susanne Odin, Dienststelle des Beauftragten für interreligiösen Dialog der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
E-Mail: susanne.odin@elkb.de
Tel: 089 / 5595 – 681

Reinheim: Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag @ Kapelle St. Elisabeth
Sep 17 um 19:00
Reinheim: Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag @ Kapelle St. Elisabeth

Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag

Ströme lebendigen Wassers – Zum Umgang mit trinkbarem Wasser

In der Bibel gibt es das Bild von „Strömen lebendigen Wassers“. Welche Verheißungen damit verbunden sind und was dies mit dem gegenwärtigen Umgang mit Wasser zu tun hat, geht der Gottesdienst nach.

 

17.September,  19 Uhr

Ort: Kapelle St. Elisabeth, Grenzweg 12, 64354 Reinheim – Georgenhausen Bei gutem Wetter draußen, sonst drinnen

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Georgenhausen-Zeilhard und katholische Pfarrgruppe Reinheim/Groß-Bieberau.

Sep
18
Sa
Hofheim: Gartendienst – Tag bei den Religiösen Naturschutztagen @ Bahai Haus der Andacht
Sep 18 um 10:00 – 17:00
Hofheim: Gartendienst - Tag bei den Religiösen Naturschutztagen @ Bahai Haus der Andacht

Treffpunkt ist der Garten im Bahai Haus der Andacht. Freiwillige Helfer, Natur- und Gartenfreunde sind herzlich für die gemeinsamen Pflegearbeiten willkommen. Nicht nur Unkrautjäten, Aussaat und wichtige Reparaturarbeiten wie Rückschnitt von Sträuchern und stehen auf dem Programm, auch ein Insektenhotel wird unter fachmännischer Anleitung gebaut und eröffnet.

BItte Verpflegung mitbringen und neben Freude am Graben  und Jäten auch Gartengeräte wie Unkrauthacke, Gartenschere und Handschuhe, wenn diese vorhanden sind!

 

Darmstadt: Interreligiöses Pilgern: Geht doch! Zu den Quellen @ ) Evangelische Kirche Cosmas und Damian in Neunkirchen/Modautal
Sep 18 um 14:00 – 17:30
Darmstadt: Interreligiöses Pilgern: Geht doch! Zu den Quellen @ ) Evangelische Kirche Cosmas und Damian in Neunkirchen/Modautal

Interreligiöses Pilgern: Geht doch! Zu den Quellen

 

4 Quellen-Wanderung um Neunkirchen, ca 7 km
Der Weg führt an Gersprenz-, Lauter und Modauquelle vorbei zur Heiligen Quelle, die im Kirchhof der ehemaligen Wallfahrts- und Quellkirche Cosmas und Damian entspringt. An verschiedenen Stationen werden religiöse Texte zum Thema Quelle und Wasser gelesen. Zum Ausklang kann draußen im Kirchhof die mitgebrachte Rucksackverpflegung gemeinsam verzehrt werden.

Mitbringen: Angemessene Kleidung und etwas für das Büffet.

 

Samstag, 18.September, 14.00-17.30h
Treffpunkt:  (Start und Ende) Evangelische Kirche Cosmas und Damian in Neunkirchen/Modautal

Kooperationsveranstaltung von: Evangelisches Dekanat Vorderer Odenwald und Dekanatsfrauen, Bahai Gemeinde Mühltal, katholisches Dekanat Darmstadt-Land, Emir Sultan Moschee Darmstadt

Nähere Infos: Annette.Claar-Kreh@ekhn.de

Sep
19
So
Darmstadt: Fest der Bäume. Der Baum in den abrahamischen Religionen @ Kirchengemeinde St. Josef Darmstadt-Eberstadt-Süd,
Sep 19 um 11:00
Darmstadt: Fest der Bäume. Der Baum in den abrahamischen Religionen @ Kirchengemeinde St. Josef Darmstadt-Eberstadt-Süd,

Fest der Bäume. Der Baum in den abrahamischen Religionen

Baumpflanzung und Lesung

 Bäume sichern Leben, denn sie sind die Lunge der Erde. In den abrahamischen Religionen sind Bäume auch im übertragenen Sinn ein Bild für Leben und Wachstum und fest mit der Schöpfungsgeschichte verknüpft. Im Anschluss an einen Gottesdienst wird ein Baum gepflanzt und danach wird über die Bedeutung des Baumes aus jüdischer und islamischer Sicht gesprochen. Die Referentinnen lesen aus ihrem Buch „Gemeinsam hören und suchen – Jüdisch-muslimische Begegnungen”.

 

Sonntag, 19. September, 11.00 Uhr

Kirchengemeinde St. Josef Darmstadt-Eberstadt-Süd, Schwanenstraße 54, 64297 Darmstadt

Referentinnen: Petra Kunik, Jüdische Gemeinde Frankfurt und Senay Altintas, Emir Sultan Moschee, Darmstadt

Moderation: Monika Müller-Ahlheim

Hofheim: Interreligiöse Andacht zu Natur, Umwelt und Schöpfung @ Bahai Haus der Andacht
Sep 19 um 14:30 – 17:30
Hofheim: Interreligiöse Andacht zu Natur, Umwelt und Schöpfung @ Bahai Haus der Andacht

Die Bahai Gemeinde in Deutschland lädt Groß und Klein herzlich zum interreligiösen Nachmittag rund um Natur, Umwelt und Schöpfung ein!

im Programm:

ab 14.30 Uhr Eintreffen am Haus der Andacht
15-15.30 Uhr Interreligiöse Andacht mit Texten aus verschiedenen heiligen Schriften
zu Natur, Umwelt und Schöpfung
16-17 Uhr Kurze Impulse über das Haus der Andacht und das Projekt „Religion und
Naturschutz“ des Abrahamischen Forums mit anschließendem Gespräch
16-17.30 Uhr als Parallelprogramm: Natur und Umwelt erkunden für Kinder mit ihren Eltern
im Rahmen der Interkulturellen Woche Hofheim

München: Ein Besuch der Kartoffelkombinat-Gärtnerei in Oberschweinbach @ Kartoffelkombinat Oberschweinbach
Sep 19 um 15:00 – 17:00
München: Ein Besuch der Kartoffelkombinat-Gärtnerei in Oberschweinbach @ Kartoffelkombinat Oberschweinbach

Säen, pflegen, ernten… danken.

Ein Besuch der Kartoffelkombinats Gärtnerei in Oberschweinbach mit anschließendem interreligiösen Austausch.

                                                    

Die Kartoffelkombinat eG ist eine solidarische Landwirtschaft mit mehr als 1.500 Mitgliederhaushalten, die sich durch die Genossenschaft mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln selbst versorgen.

Gemeinsam wollen wir den Gemüsebaubetrieb unweit von München besuchen und in einer Hofführung mehr über die Geschichte und vor allem das (Be-)Treiben einer lebendigen, genossenschaftlich organisierten Landwirtschaft erfahren. Sie sind herzlich eingeladen, die Gärtnerei mit uns zu begehen und zu bestaunen. Im Anschluss an die Hofführung werden wir bei einer gemeinsamen Brotzeit uns selbst versorgen (bitte eigene Brotzeit mitbringen!) und aus interreligiöser Perspektive einen Blick auf die Bedeutung von Essen und Verantwortung werfen.

Für Groß und Klein!
Bitte an Brotzeit und festes Schuhwerk denken. Getränke können vor Ort gegen eine Spende erworben werden. Bei Regenwetter entfällt die Veranstaltung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich mit dem Betreff „Anmeldung Hofführung 19.09.2021“ und der Anzahl an Begleitpersonen bis zum 17.9. bei susanne.odin@elkb.de. Im Anschluss erfolgt eine Bestätigung per E-Mail.

 

Bitte achten Sie auf die Hygiene- und Abstandsregeln im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes.

Wir behalten uns jedoch vor, die Veranstaltung, je nach Lage und gesetzlichen Rahmenbedingungen zur aktuellen Covid-19-Infektionsgefahr, zu verschieben oder abzusagen.

 

Sonntag, 19. September  15:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Gärtnerei der Kartoffelkombinat eG in Oberschweinbach/Spielberg (siehe Anfahrt)

Veranstaltende:
Buddha-Haus München
Deutsche Buddhistische Union e.V.
DITIB Südbayern e.V.
ELKB-Beauftragter für interreligiösen Dialog und Islamfragen
HIMA – Umweltschutz aus islamischer Perspektive e.V.

 

Leitung: Mona Ramadan und Amra Bobar, HIMA e.V. Lokalgruppe München

Anmeldungen sowie Rückfragen an Susanne Odin (E-Mail: susanne.odin@elkb.de) unter
089 / 5595 – 681

 

Anfahrt:

Kartoffelkombinat eG, Spielberg 3, 82281 Eggenhofen

Mit der S-Bahn (S 3) von München nach Mammendorf; dort Angebot von Mitfahrgelegenheiten mit privaten PKW’s oder 3 km Fuß- oder Radlweg zur Gärtnerei (weitere Infos nach Anmeldung).

Mit dem Auto (nur begrenzte Parkmöglichkeiten) an Navi-Adresse: Baumstraße, 82294 Oberschweinbach/Spielberg

Sep
20
Mo
online: Koscher, halal, vegan – vom Etikett zum Label @ Die Veranstaltung ist online
Sep 20 um 18:30 – 20:00

„Man ist, was man isst“, so sagt es der Volksmund. Wie sehr beschäftigt uns unsere Ernährung im Alltag, wie beeinflusst sie unser Sein?  Wie tief sind Ernährungsrituale und Speisegebote in den Religionen verwurzelt oder ist die Frage der richtigen Ernährung vielleicht schon zur Ersatzreligion geworden?

Manja Altenburg (Jüdische Agentur für Kultur), Imam Tuncay Dinckal (Dortmunder Kulturhaus) und Dr. Maren Heincke (Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der EKHN) geben Einblicke in Speisevorschriften und Ernährungsgewohnheiten der drei abrahamischen Religionen und werfen dabei auch einen Blick über den eigenen Teller!rand!

Moderation: Stephanie Krauch

Wo? Auf Zoom

https://us06web.zoom.us/j/83743603820?pwd=WHJzRUtqaVArNEFpdXN5cDlrRjJkZz09

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen!

Sep
21
Di
online: Kick Off zum ersten interreligiösen Klimafestival @ online
Sep 21 um 18:00 – 19:00
online: Kick Off zum ersten interreligiösen Klimafestival @ online

Religion und Klima? Austausch, Vernetzung, Inspiration gibt’s beim ersten Interreligiösen Klima-Festival von “GreenFaith Deutschland – Klimaakteure im Glauben verbunden” am 31.10.21.

Kommt zum Kick-off am 21.09.21, 18-18.40 Uhr, mit Festivalinfos, Musik und Gespräch mit Klimaakteuren aus Hinduismus, Buddhismus, Christentum, Islam und Bah’ai. Anmeldung unter https://tinyurl.com/kick-off-klimafestival

Sep
24
Fr
Köln: Umweltethik und Konsumverhalten in den Religionen @ Ditib Zentralmoschee Köln
Sep 24 um 15:00 – 17:00
Köln: Umweltethik und Konsumverhalten in den Religionen @ Ditib Zentralmoschee Köln

Die Ditib Gemeinde in Köln Ehrenfeld lädt nach dem Freitagsgebet zum interreligiösen Austausch ein. Im Zentrum steht die Bedeutung der Natur und Umwelt  in den Religionen und daraus ableitbaren die Anforderungen an uns Menschen in unserem Alltag.

  • Begrüßung durch den Vorstand, Stephanie Krauch (Abrahamisches Forum)  und Rafet Öztürk (Dialogbeauftragter DITIB Köln)
  • Vorstellung des Projektes  „Religionen für biologische Vielfalt“
  • Diskussion mit Avi Applestein (Liberale Jüdische Gemeinde Köln) und Hava Erel Akinci (Moschee Forum)
  • Bepflanzung und Begrünen der eigenen vier Wände, Tipps von Katja Mildenberger ( EVA e.V.)

Für alle Teilnehmenden gibt es eine Gewürzpflanze für das eigene Gärtnerglück!

Anmeldungen bei Hava Erel Akinci

 

 

Radolfzell: Im Dialog mit der Natur – ein meditativer Spaziergang in Liggeringen bei Radolfzell @ Dialog am alten KLoster
Sep 24 um 17:45 – 20:00
Radolfzell: Im Dialog mit der Natur - ein meditativer Spaziergang in Liggeringen bei Radolfzell @ Dialog am alten KLoster

Herzliche Einladung zu einem Wald- und Wiesenspaziergang mit Impulsen und Meditationen mit Anja Matuszak.

An der Bushaltestelle Liggeringen beginnt der meditative Spaziergang im Schweigen und führt zu mehreren Stationen. Anja Matuszak ist als Biologin seit mehreren Jahren im Naturschutz aktiv.

weitere Informationen:

Naturspaziergang Liggeringen

Bitte bringen Sie  Wasser, eine Sitzgelegenheit (z.B. Campingstuhl, Sitzkissen, Unterlage),
Sonnen-und Mückenschutzmittel, Kopfbedeckung, trittfeste Schuhe, witterungsangepasste
Kleidung (mit der man auch im Sitzen nicht friert), eventuell Regenschutz mit.

Eine kleine Proviant- Überraschung von Mutter Natur wird ausgegeben!

Nur strömendem Regen entfällt die Veranstaltung. Wir bitten um Anmeldung!

Kosten: 10 Euro/ermäßigt: 5 Euro.

Alle aktuellen Corona Verordnungen werden eingehalten. Zum jetzigen Zeitpunkt gilt die 3G
Regelung – bei Einhaltung eines Abstandes von 1,5m muss keine Maske getragen werden.

 

 

Sep
26
So
Nieder-Erlenbach: eine runde Sache – der Apfel @ Obsthof am Steinberg
Sep 26 um 14:00 – 18:00
Nieder-Erlenbach: eine runde Sache - der Apfel @ Obsthof am Steinberg

Ein interreligiöser Nachmittag mit vielen Aktivitäten rund um den Apfel, die Religionen und die Sache mit dem Naturschutz!

14.00 Uhr Empfang mit Saft und Cidre

14.15 Uhr Impuls  „Nachhaltigkeit und  ökologisches Wirtschaften  auf dem Obsthof“

15.00 Uhr Apfelpressen –   Aktion für Kinder und  Erwachsene

Ab 15.30 Uhr Workshops

-Interdisziplinäre Zugänge zu Religion und Naturschutz

-Was das jüdische Neujahrsfest „Rosh Hashanah“ mit dem Apfel zu tun hat…

-Regional und Selbstgemacht: Gemeinschaftlich Gärtnern gegen die Klimakrise

17.30 Uhr

Multi-religiöser Abschluss

Informationen:

Die Veranstaltung findet Outdoor statt, bei schlechtem Wetter steht ein Zelt zur Verfügung

Die Workshops werden zeitlich versetzt angeboten, so dass Wechsel möglich sind

Die Veranstaltung findet entsprechend den Corona-Regeln statt (3 G-Prinzip)

Die Veranstaltung wird filmisch dokumentiert

Wir bitten um Anmeldung bei Dominiek Lootens d.lootens@cfd-frankfurt.de oder  Info.Anmeldung@ekhn.de

 

Sep
27
Mo
Erftstadt: 2. Interreligiöser Naturschutztag Erfstadt @ Umweltzentrum Friesheimer Busch
Sep 27 um 14:30 – 17:00
Erftstadt: 2. Interreligiöser Naturschutztag Erfstadt @ Umweltzentrum Friesheimer Busch

Bereits zum zweiten Mal findet der Interreligiösen Naturschutztag Erftstadt in der „Laubhütte“ am Friesheimer Busch statt!

Diesmal unter dem Motto: Erntedank – Laubhüttenfest – Danksagung

https://abrahamisches-forum.de/wp-content/uploads/2021/08/Flyer-Naturschutztag-Erftstadt-29-09-2021.pdf

Zur Überprüfung der G3 – Nachweise bitten wir Sie 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung , um 14 : 15 Uhr, einzutreffen

Im Programm:

14.30 Begrüßung- Dr. Deborah Williger, Institut für Theologische Zoologie e.V.

14.45 Muslimischer Beitrag: Danksagung – Irda Kaiser, Erftstadt – Blessem; Frauenkreis Koranstudien Erftstadt

– Interreligiöses Puzzle zum Mitmachen

15.00 Katholischer Beitrag: Erntedank – Pfarrer Platz, Erftstadt -Friesheim; St. Martin

15.10 Jüdischer Beitrag: Laubhüttenfest – Dr. Deborah Williger, Erftstadt; Institut für Theologische Zoologie

15.20 Erntefrüchte malen und Laubhütte dekorieren

15.40 Honigernte – Besichtigung einer Honigschleuder  und Degustation– Imker Stephan Walenda- Imkerverein Erftstadt am Umweltzentrum Friesheimer Busch

16.20 Evangelischer Beitrag: Erntedank – Pfrin. Andrea Döhrer- Synodalbeauftragte des Kirchenkreises Köln-Süd für das christl.-jüd. Gespräch

16.30 Kleine Gartenführung durch den NABU Garten im Friesheimer Busch– Frau Wartenberg – NABU Erftstadt

17.00 Abschluss

 

 

Sep
30
Do
Münster: ARCHEtypen der ARTENvielfalt – eine Interreligiöse Radtour zum Artenschutz @ Botanischer Garten Münster
Sep 30 um 15:00 – 18:00

Eine Radtour für Jugendliche und Erwachsene durch ökologisch
interessante und spirituelle Orte in Münster. Innerhalb von 3 Stunden besichtigen wir auf dieser moderaten Tour (9,7 km) verschiedene Orte wie die Synagoge, das Kapuzinerkloster und die Arrahman Moschee und diverse Plätze der biologischen Vielfalt wie den Permakulturgarten.

Bitte eigenes Fahrrad mitbringen. Die Tour ist auf 25 Personen begrenzt daher bitten wir um Voranmeldung!   Bitte halten Sie sich an die aktuell geltenden Corona- Schutzmaßnahmen (3G-Regel)

 

Okt
2
Sa
Tübingen: Naturschutzfest Tübingen @ Bioland Betrieb Berghof
Okt 2 um 11:00 – 16:00
Tübingen: Naturschutzfest Tübingen @ Bioland Betrieb Berghof

Die Äpfel sind reif zum Ernten. Wir laden ein zum interkulturellen und interreligiösen Familiennachmittag auf einer Streuobstwiese: Es erwartet Sie ein buntes Kinder- und Kulturprogramm sowie vielfältige Informationen und Impulse.

 

Veranstalterinnen:
Stiftung Weltethos
Universitätsstadt Tübingen
Stadtmuseum Tübingen

SPENDEN