Ende August traf sich das Junge Abrahamische Forum (JAF) bereits zum zweiten Mal im Frankfurter Haus am Dom. Gegründet wurde die Initiative im Juni 2018 von jungen Menschen unter 30, die sich für ein besseres Zusammenleben engagieren möchten.

Zukünftige Begegnungsprojekte zwischen den Kulturen und Religionen wurden sehr lebendig diskutiert. Es gab viele Ideen, wie man Menschen zusammenbringen kann. Dazu gehörten Schulklassenbesuche in verschiedenen Gotteshäusern und das Initiieren von Begegnungen zwischen älteren und jüngeren Menschen.

Ein erster Projektkatalog für mögliche Aktionen ist in Planung. Ein nächstes Treffen ist für den 18. November 2018 in Dresden vorgesehen.

Weitere Presseinformationen

https://abrahamisches-forum.de/junges-abrahamisches-forum/

Wer jung ist, gerne aktiv werden möchte oder konkrete Ideen hat, ist bei uns willkommen.

Auskünfte gibt Stephanie Krauch sk@abrahamisches-forum.de.

Darmstadt, 05. September 2018

 

 

SPENDEN