Die Religiöse Naturschutzwoche

Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Informationen zu den Religiösen Naturschutztagen/-wochen sowie Berichte unsere bisherigen Religiösen Naturschutzwochen, die 2018 und 2017 stattfanden.

Ansprechpartnerin

Julia Glaeser (jw@abrahamisches-forum.de)

Eines der Vorhaben, das sich die Religionsgemeinschaften in der „Gemeinsamen Erklärung“ des Projekts „Religionen für biologische Vielfalt“ selbst gegeben haben, ist die Durchführung Religiöser Naturschutztage bzw. -wochen im September jeden Jahres.

Die Woche soll dazu dienen, Religionsgemeinden und Engagierte im Naturschutz an der Basis zu vernetzen, Religionsgemeinden dazu zu animieren, den Themenbereich Naturschutz und biologische Vielfalt aufzugreifen und die Bewusstseinsbildung und die Sensibilisierung für den Naturschutz zu schärfen.

Auch sie wollen mit einer Veranstaltung bei den Religiösen Naturschutztagen mitmachen?

Dann reichen Sie einfach das unten verlinkte Formular ein und wir prüfen ihren Vorschlag.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern per Mail: jw@abrahamisches-forum.de.

Die Religiöse Naturschutzwoche 2019

Auch für das Jahr 2019 sind wieder Religiöse Naturschutztage geplant. Vom 08. bis 15. September wird die Interreligiöse Naturschutzwoche in Köln und Umgebung stattfinden, aber auch Darmstadt, Osnabrück und der Landkreis Wetterau haben Veranstaltungen für den Zeitraum organisiert. Alle Infos zu den Religiösen Naturschutzwochen 2019 finden Sie in den Veranstaltungsbroschüren und Flyern auf dieser Seite und in unserem Veranstaltungskalender.

Die Religiöse Naturschutzwoche 2018

Auch im Jahr 2018 gab es eine Religiöse Naturschutzwoche. Vom 02. bis 09. September hatte die bundesweite Projektwoche in Osnabrück stattgefunden, aber auch Darmstadt und Köln veranstalteten jeweils eine Woche im selben Zeitraum. Alle Infos zu den Religiösen Naturschutzwochen 2018 finden Sie in den Veranstaltungsbroschüren auf dieser Seite und in unserem Veranstaltungskalender.

In Darmstadt fand 2018 bereits die zweite Religiöse Naturschutzwoche statt und auch dieses Mal gab es wieder viele spannende Veranstaltungen.

Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es in der Darmstädter Broschüre.

Das erste Mal mit dabei im Jahr 2018 war außerdem mti einer kompletten eigenen Religiösen Naturschutzwoche. Die Kölner Woche war vor allem dem Thema “Bienen” gewidmet und lockte mit Workshops, Vorträgen und Mitmachaktionen.

Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es in der Kölner Broschüre.

Die Religiöse Naturschutzwoche 2017

Die bundesweit erste Religiöse Naturschutzwoche fand vom 4.bis 10. September 2017 in Darmstadt und Umgebung statt. Infos zu den Veranstaltungen, Bilder und Eindrücke finden Sie in der Zusammenfassung.

Veranstaltungen Religiöse Naturschutzwoche

Sep
1
So
Osnabrück: Naturschutz und Religionen – Über das Insektensterben und den Plastikwahn @ Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Sep 1 um 10:00 am – 8:00 pm
Osnabrück: Naturschutz und Religionen - Über das Insektensterben und den Plastikwahn @ Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Programm

10.00 Uhr: Marienkirche
Gottesdienst-Feier mit Dialogpredigt
„Sorgt Euch nicht! (Bergpredigt) – lässt sich
das verantworten?“
(Pfr. Dr. Frank Uhlhorn,
Pfr. Prof. Dr. Reinhold Mokrosch)

14-20 Uhr: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

14.00 Uhr
Eintreffen Großer Saal der DBU

14.15 – 14.30 Uhr
Klänge der Religionen
(Prof. Dr. N. Ammermann)

14.30 – 14.45 Uhr
Begrüßung

14.45 – 16.00 Uhr
“Rückgang der Biodiversität – was können wir tun?“
(Prof. Dr. Kathrin Kiehl)

16.00-16.15 Uhr
Erfrischungspause

16.15 – 17.30 Uhr
„Plastik, Klima, Stoff einträge – was macht
der Mensch mit den Meeren?“
(Prof. Dr. Marcus Große-Ophoff )
Foyer der DBU

17.30 – 18.30 Uhr
„Weltcafé“
Diskussionsrunden zu den Themen:
Rückgang der Biodiversität – Können
wir Wildpfl anzen und Insekten erhalten?
sowie
Plastik-Vermüllung – Was macht der
Mensch mit den Meeren?
Großer Saal der DBU

18.30 – 19.00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse

19.00 – 20.00 Uhr
The Plasticbusters
Theaterauff ührung der Ursula-Schule
Osnabrück (Tobias Romberg, Herr Gerdes)

20.00 Uhr
Ausklang

Sep
7
Sa
Wetterau: Lobe den Herrn meine Seele @ an der Komtur-Kirche in Nieder-Weisel
Sep 7 um 10:00 am
Wetterau: Lobe den Herrn meine Seele @ an der Komtur-Kirche in Nieder-Weisel

Wir pilgern auf dem Lutherweg von Nieder-Weisel nach Bad Nauheim durch die hügelige Kulturlandschaft der Wetterau mit ihren Streuobstwiesen, Feldern und Auwiesen. Auf der zwölf Kilometer langen Strecke werden wir etwa fünf Stunden unterwegs sein und an einigen Stationen Halt machen, um die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen. Bitte ausreichend Proviant und Wasser einpacken, da es unterwegs eine Rast unter freiem Himmel geben wird. Bei Regen suchen wir einen überdachten Platz. Die Anfahrt erfolgt individuell, die Rückfahrt kann mit Bahn oder Taxi organisiert werden.

Sep
8
So
Wetterau: Gemeindefest Bad Nauheim – Die Schöpfung bewahren @ Dankeskirche Bad Nauheim
Sep 8 um 10:00 am
Wetterau: Gemeindefest Bad Nauheim - Die Schöpfung bewahren @ Dankeskirche Bad Nauheim

Der Gottesdienst für Jung und Alt und das sich anschließende Gemeindefest stehen bis zum Nachmittag unter diesem Motto. In diesem Rahmen findet der offizielle Auftakt der Religiösen Naturschutzwoche statt.
Zum Fest mit Getränken, Essensständen, Gospelchor, Kinderchor, Orgel- und Turmführungen wird es dem Thema entsprechende Kreativ- und Spielangebote für Kleine und Große geben. Recycling und Upcycling sind hierbei die Stichworte.
Die anregend kreative Ausstellung der BUNDJugend Hessen “Unter den Tellerrand geschaut” bringt zum Nachdenken und Handeln. Wir sammeln Ideen und Möglichkeiten für eigenes Handeln und Engagement in Bad Nauheim und in der Region

Köln Eröffnung: Gemeinsam für unsere Mitwelt @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.
Sep 8 um 12:00 pm – 7:00 pm
Köln Eröffnung: Gemeinsam für unsere Mitwelt @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.

12:00 Uhr: Aufbau des Markts der Diversität mit Infoständen beginnt
12:00-13:00 Uhr: Workshop „Ich kann die Natur gut riechen“ mit Dr. Jonna Küchler-Krischun
13:00 Uhr: Eröffnung des Markts der Diversität
13:00-14:30 Uhr: „Schnippel“-Party mit gerettetem Gemüse und gemeinsamen Kochen zusammen mit der Initiative Food-Sharing. Dabei können die Teilnehmenden Geschichten aus Religionen und Traditionen über Zusammenarbeit und Großzügigkeit erzählen.
14:30-15:10 Uhr: Bühnenprogramm mit Grußworten

• Begrüßung durch Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin von Köln
• Religionen sind für biologische Vielfalt“, Dr. Jürgen Micksch, Abrahamisches Forum in Deutschland
• Grußwort von Dr. Christiane Schell oder Andreas Mues, Bundesamt für Naturschutz (angefragt)
• Jugendbotschafterin Adina Arth informiert über die UN-Dekade für biologische Vielfalt

15:10-15:40 Uhr: Interreligiöse Andacht
15:40-16:00 Uhr: Herzenmeditation als Abschluss des Bühnenprogramms
ab 16:00 Uhr: Fortsetzung des Markts der Diversität
16:00-17:00 Uhr: Workshop „Heimische aromatische Pflanzen, Räucherwerk und Weihrauch-Meditation“ mit Dr. Jonna Küchler-Krischun
17:00-18:00 Uhr: Seilworkshop „Seil(e)tanz der Gefühle“ mit Antje Keller, Brahma Kumaris
18:00-19:00 Uhr: Gehmeditation im Grüngürtel

Bildquelle: © „Jesajanisches Friedensreich“, Äthiopischer Künstler, Religionskundliche Sammlung, Philipps-Universität Marburg.

Köln: Ich kann die Natur gut riechen (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.,
Sep 8 um 12:00 pm – 1:00 pm
Köln: Ich kann die Natur gut riechen (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.,

Bei dem Workshop „Ich kann die Natur gut riechen“ für Kinder und Eltern geht es einfach der Nase nach! Da gibt es Spannendes zu entdecken:

  • Wir erraten am Duft, welches getrocknete Kraut im Beutel zu den Kräutern passt.
  • Wir schenken einander Dufterlebnisse aus dem Wald mit verbundenen Augen.
  • Wir kreieren unser eigenes Waldparfum.

Der Workshop ist auf maximal 16 Personen begrenzt.

Köln: Heimische aromatische Pflanzen, Räucherwerk und Weihrauch-Meditation (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.,
Sep 8 um 4:00 pm – 5:00 pm
Köln: Heimische aromatische Pflanzen, Räucherwerk und Weihrauch-Meditation (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.,

Der Workshop besteht aus drei Teilen:

  • Wir lernen einige heimische aromatische Pflanzen kennen, die sich für das Räuchern eignen und die jeder in der Natur sammeln kann.
  • Wir stellen selbst Räucherkügelchen her, die nach dem Trocknen zu Hause verwendet werden können.
  • Wir erleben eine christliche Weihrauch-Meditation.

Der Workshop ist auf maximal 16 Personen begrenzt und für Erwachsene und Jugendliche.

Köln: Seil(e)tanz der Gefühle (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.
Sep 8 um 5:00 pm – 6:00 pm
Köln: Seil(e)tanz der Gefühle (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.

Bei großen Themen wie dem Naturschutz kann leicht ein Gefühl von Hilflosigkeit entstehen und ein Gedanke wie: „Was kann ich als einzelner Mensch schon tun?“ auftauchen. Allein mag das tatsächlich schwierig sein, in Kooperation mit anderen ist jedoch vieles möglich. Die Herausforderung ist nun, auch die Gefühle im Inneren von dieser Kompetenz zu überzeugen. Dazu ist es notwendig herauszufinden, welche Gefühle innerlich „mitreden“ und wie sie einander beeinflussen. Erst dann kann man sie auch verändern.

Bildquelle: © morguefile.com

Köln: Gehmeditation (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.
Sep 8 um 6:00 pm – 7:00 pm
Köln: Gehmeditation (Workshop Eröffnungsveranstaltung) @ Quäker Nachbarschaftsheim e.V.

Wir werden in langsamer an unseren Atemrhythmus angepassten Gehmeditation schweigend einen Rundgang um das Zentrum
machen. Die Meditation dient der Sammlung und zugleich zur tieferen Verbindung mit dem Platz und seinem Geschehen anlässlich der Eröffnung der Naturschutzwoche.

Wetterau: Wanderung mit Lamas @ Esso Tankstelle Ossenheim
Sep 8 um 7:30 pm
Wetterau: Wanderung mit Lamas @ Esso Tankstelle Ossenheim

Am 8. September wollen wir mit Lamas durch die wunderschöne Wetterau wandern. Wir beginnen in Ossenheim mit einem ersten Beschnuppern und Kennenlernen der Tiere. Unsere Rundtour führt uns zum Ossenheimer Wäldchen und durchs Feld. In den Pausen wird es verschiedene Infos über die Klimaveränderung in der Wetterau, heimische Pflanzen und Tierarten und eine kurze Andacht geben. Die Tour klingt aus mit einem gemütlichen Beisammensein beim Grillen und der Möglichkeit zum Gespräch. Für Jugendliche ab 13 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Sep
9
Mo
Köln: Spiritueller Abendspaziergang durch die Natur @ Parkplatz der Grillhütte am Hardtweiher
Sep 9 um 6:30 pm – 8:00 pm
Köln: Spiritueller Abendspaziergang durch die Natur @ Parkplatz der Grillhütte am Hardtweiher

Der Tag neigt sich, die Arbeit ist getan – wie schön wäre es nun zur Ruhe zu kommen… Kommen Sie mit auf einen besonderen Abendspaziergang durch den Wald! Spirituelle Impulse und Gebete aus verschiedenen Jahrhunderten und Kulturen wollen zeigen, dass sich Gläubige immer wieder von der Schönheit, Eigenart und Vielfalt der Natur haben berühren und inspirieren lassen. Es wird Zeiten des meditativen Schweigens und des gemeinsamen Austauschs geben. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt.

Köln: Ein offener Gesprächskreis: Wann fangen wir an ökologisch nachhaltig zu handeln? @ Christuskirche
Sep 9 um 7:00 pm – 8:30 pm
Köln: Ein offener Gesprächskreis: Wann fangen wir an ökologisch nachhaltig zu handeln? @ Christuskirche

Wie kommen wir ins Handeln und wie könnte dieses Handeln aussehen? Welche Antworten und Beispiele zeigen wir aus religiöser Sicht? Impulsvorträge und moderierte Gespräche werden das Thema aufgreifen. Gemeinsam werden die Bischöfin a.D. Bärbel Wartenberg-Potter der evangelischen Kirche, der Buddhist Werner Heidenreich und Marion Mews von Brahma Kumaris die Fragen erörtern.

Sep
10
Di
Köln: Ehrfurcht vor dem Leben @ Rheinauen
Sep 10 um 5:30 pm – 7:00 pm
Köln: Ehrfurcht vor dem Leben @ Rheinauen

Wir wollen langsam und bewusst mit allen Sinnen durch die Rheinauen spazieren und uns dabei von Anregungen Thich Nhat Hanhs (ein vietnamesischer buddhistischer Mönch, Schriftsteller und Lyriker) leiten lassen, um uns in der ersten Achtsamkeitsübung „Ehrfurcht vor dem Leben“ zu üben.

Köln: Grüne Reformation @ Melanchthon-Akademie
Sep 10 um 7:30 pm – 9:00 pm
Köln: Grüne Reformation @ Melanchthon-Akademie

Nicht der Mensch ist der Mittelpunkt der Schöpfung, sondern das Leben selbst. Wir brauchen daher eine ökologische Theologie und eine erdverbundene Spiritualität – vielleicht gar eine „Grüne Reformation“ in den Kirchen? Mit Bischöfi n i.R. Bärbel Wartenberg-Potter (Köln) und Dr. Rainer Hagencord vom Institut für theologische Zoologie (Münster) diskutieren wir, was sich in den letzten Jahren in den Kirchen getan hat und wie radikal wir eine „Umkehr zum Leben“ angehen müssen.

Wetterau: WortSchöpfung @ Jugendhaus „Alte Feuerwache“
Sep 10 um 7:30 pm
Wetterau: WortSchöpfung @ Jugendhaus „Alte Feuerwache“

Beim Poetry Slam geht’s bisweilen scharf und bissig zu.
Auch deshalb ist dies ein spannendes Experiment, um dem Thema Religion und Naturschutz zu begegnen. Wir können gespannt sein was den Vortragenden zu dieser Verbindung einfällt.
Ob nachdenklich, mahnend oder fordernd: unterhaltend und anregend wird es sicher!
Und: Jede/r kann mitmachen – einfach anmelden und kommen: zum Vortragen, Zuhören und Bewerten… Durch den Abend führt uns Andreas Arnold.

Anmeldung erwünscht, aber nicht erforderlich!

Sep
11
Mi
Köln: Jubeln sollen alle Bäume des Waldes @ Eingang zum Klostergelände der Chorruine Heisterbach
Sep 11 um 9:00 am – 1:00 pm
Köln: Jubeln sollen alle Bäume des Waldes @ Eingang zum Klostergelände der Chorruine Heisterbach

Früh am Morgen genießen wir die Frische der Natur an der Klosterruine Heisterbach, stimmen uns mit Impulsen aus den biblischen Psalmen auf eine achtsame Wahrnehmung der Natur ein und konzentrieren uns auf Klänge und Düfte der Natur rund um die Ruine der Abtei. Ein gemeinsames Frühstück in der Klosterstube ist Stärkung für den anschließenden Meditationsspaziergang durch den Wald rund ums Kloster, wo dieser mit wachen Sinnen und ganz anders als sonst wahrgenommen werden kann. Impulse aus verschiedenen spirituellen Texten möchten die Natureindrücke vertiefen. Dazwischen gibt es Zeiten des meditativen Schweigens. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Personen begrenzt.
Hinweis: Das Frühstück muss selbst bezahlt werden.

Bildquelle: © Dr. Jonna Küchler-Krischun

Köln: Führung über den jüdischen Friedhof in Deutz @ Friedhofstor
Sep 11 um 5:00 pm
Köln: Führung über den jüdischen Friedhof in Deutz @ Friedhofstor

Jüdische Friedhöfe werden oft extensiver gepflegt als christliche. Daher wirken diese weniger aufgeräumt und geben der Natur mehr Raum. Seit 20 Jahren wird der jüdische Friedhof in Köln Deutz durch den Gärtner Erich Reichart gepflegt. Durch eine 1-2malige Mahd (mähen) pro Jahr mit der Sense wird das Wachstum von Pflanzenarten der Wiesen gefördert, die ursprünglich ihren Platz auf landwirtschaftlichen Flächen fanden. Bei der heute üblichen intensiven Landwirtschaft können diese Arten dort jedoch nicht mehr vorkommen. Dies macht den jüdischen Friedhof zu einem Refugium für diese Arten. Bei einem Rundgang stellt Erich Reichart die botanischen und zoologischen Besonderheiten des Friedhofs vor und berichtet von seinen Methoden. Sein Ziel ist nicht nur der Erhalt der Artenvielfalt, sondern auch die Beteiligung Ehrenamtlicher und dass die Menschen im Stadtteil den Friedhof als „ihren jüdischen Friedhof“ begreifen.

Wetterau: Öko-Dschihad, Ökumenischer Pilgerweg und Öko-Koscher @ Burgkirche Friedberg
Sep 11 um 7:30 pm
Wetterau: Öko-Dschihad, Ökumenischer Pilgerweg und Öko-Koscher @ Burgkirche Friedberg

Klimawandel und Bienensterben: Schlagworte aus den aktuellen Debatten zum Naturschutz. In den Religionen gibt es zahlreiche Texte und Ideen, die helfen, das Thema kritisch zu beleuchten. Da gibt es den provozierenden Titel eines Buches, das Label für ökologisches Bewusstsein und eine Initiative für einen langen Weg. Bei allem ist zu fragen, was in einer Region wie der Wetterau gemeinsam möglich und wünschenswert ist. Kurze Impulse werden in einer offenen Podiumsdiskussion aufgenommen und weitergeführt.

Referenten: Petra Kunik, Jüdische Gemeinde Frankfurt; Mona Shirin Abd El Kader, Stellvertretende Vorsitzende Hima e.V., Essen; Frank Uwe Pfuhl, NABU Wetterau

Sep
12
Do
Köln: Zwischen Weltuntergang und globaler Umkehr @ Melanchthon-Akademie
Sep 12 um 10:00 am – 5:00 pm
Köln: Zwischen Weltuntergang und globaler Umkehr @ Melanchthon-Akademie

Die religiösen Aspekte von Gewalt und Frieden in der Erhaltung der Natur

Ist die Natur nur eine Lieferantin von ‘Ökosystemleistungen’, die von uns als Manager kontrolliert und verwaltet werden sollten? Oder ist die Menschheit eher nur ein Teil der ‘Integrität der Natur’? Sind Menschen die Bewahrer der Schöpfung oder Kinder der Mutter Erde Bodhisattva? Dies sind Beispiele für religiös begründete Vorstellungen vom Verhältnis zwischen Mensch und Natur, die wir auf dieser Tagung untersuchen möchten. Außerdem werden wir auch analysieren, was Akteure im Namen von Religion tun, z.B. verteidigen thailändische Umweltmönche im Wald wohnende Kleinbauern (und sich selbst) vor kapitalistisch-industriellen Holzarbeiten. Anhänger verschiedener Religionen schreiben und unterschreiben gemeinsame Erklärungen gegen den Klimawandel als Zeichen für das Streben nach globaler Einigkeit für die Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts. Laut dem Guardian (02.02.2018) wurden weltweit durchschnittlich vier Umweltschützer jede Woche im Jahre 2017 ermordet. Welche Rolle spielt auch hier Religion? Während dieser Tagung werden Fachexperten zusammenkommen, um die verschiedenen religiösen bzw. spirituellen Aspekte von Frieden und Gewalt in Kontexten der Erhaltung der Natur zu untersuchen und zu diskutieren. Wie hängen Frieden oder Gewalt mit welchen Vorstellungen von Religion und Natur zusammen und für wen (Menschen, aber auch Pflanzen, Tiere, Insekten …) sollte Frieden gestiftet werden, gegen wen oder was wird Gewalt geübt?

Wetterau: Interreligiöses Erntedankfest @ Interkultureller Garten Friedberg
Sep 12 um 3:30 pm – 6:00 pm
Wetterau: Interreligiöses Erntedankfest @ Interkultureller Garten Friedberg

Die Teilnehmer/innen/Gärtner/innen feiern ihr Erntedankfest und danken ihrem Gott für die Ernte und die reichen Gaben in diesem Jahr mit einem Segen. Mit dem Bewusstwerden, woher unsere Ernte kommt, erinnern wir uns auch an unseren Auftrag aus der Bibel, die Erde zu bewahren. Es gibt ein gemeinsames Picknick und Getränke. Gerne darf auch noch etwas mitgebracht werden, ist aber kein Muss. Außerdem werden wir Gitarrenmusik von Tilman Steitz als Begleitung haben. Alle sind herzlich dazu eingeladen!

Köln: Biologische Vielfalt schützen und fördern
Sep 12 um 5:30 pm – 7:00 pm
Köln: Biologische Vielfalt schützen und fördern

Ein Abendspaziergang durch Bonn-Oberkassel: Wir schauen uns vor Ort an, welche Möglichkeiten es gibt, Wiesen und Gärten zu Lebensräumen für heimische Wildpflanzen, Insekten und andere Tiere umzugestalten, um biologische Vielfalt zu fördern.

Köln: Grüne Wunder erleben – Lesung, Gespräch, Musik und Feuer @ Melanchthon-Akademie
Sep 12 um 7:30 pm – 9:00 pm
Köln: Grüne Wunder erleben – Lesung, Gespräch, Musik und Feuer @ Melanchthon-Akademie

Immer mehr Menschen machen „Lebensentdeckungsreisen“ in der Natur. Sie erleben die Schöpfung als einen heiligen Raum und als Spiegel ihrer Seele. Dabei stoßen Sie auf etwas Größeres, das über sie selbst hinausweist. Anne-Maria Apelt, Wildnis-Pädagogin, Visionssuchleiterin und Autorin des Buchs „Grüne Wunder erleben“, berichtet von solchen Erfahrungen. Gemeinsam tauschen wir uns über das Zusammenspiel von Natur und Spiritualität aus.

Köln: Fledermausexkursion auf dem Melatenfriedhof @ Haupteingang Melatenfriedhof
Sep 12 um 8:00 pm
Köln: Fledermausexkursion auf dem Melatenfriedhof @ Haupteingang Melatenfriedhof

Ein Nebeneffekt von Friedhöfen ist, dass sie durch die Mischung von Einzelbäumen, Baumalleen, Sträuchern, Gebüschen, Hecken, Offenland und Ruhe vielen Wildtieren Lebensraum bieten. Sie spielen daher für die Artenvielfalt eine viel wichtigere Rolle als Parks. Mit dem Aufhängen von Nistkästen und der Anlage von naturnahen Bestattungsgärten bringt sich der Nabu Köln seit langem auf den Friedhöfen ein. Bei dieser Exkursion soll insbesondere auf die Fledermäuse des Melatenfriedhofs aufmerksam gemacht werden.

Sep
13
Fr
Köln: Zentralmoschee und Naturschutz @ Zentralmoschee
Sep 13 um 2:00 pm
Köln: Zentralmoschee und Naturschutz @ Zentralmoschee

Bei der Veranstaltung geht es um die Begrünung des Moscheevorplatzes in Anlehnung an die Vielfalt der Muslimischen Gesellschaft sowie der biologischen Vielfalt.
Beim Bau der Zentralmoschee Köln wurden Baumaterialien Holz, Beton, Glas und Naturstein verwendet. Mit der nun vorgesehenen Begrünung des Vorplatzes wird das vorher genannte architektonische Konzept um die fehlende Begrünung ergänzt und vervollständigt. Hierbei wird Rücksicht auf die biologische Vielfalt genommen.

Bildquelle: © 2019 DITIB Köln Bau- und Liegenschaftsabteilung, Cengiz Müjde

Köln: Gehmeditation auf dem Melatenfriedhof @ Melatenfriedhof
Sep 13 um 3:00 pm – 4:30 pm
Köln: Gehmeditation auf dem Melatenfriedhof @ Melatenfriedhof

Der Melatenfriedhof ist ein Begräbnisort für Menschen aller Religionen geworden. Zugleich ist er ein wunderschönes grünes Kleinod mitten in der Stadt, umbraust von lauten, meist mehrspurigen Straßen. Das wunderschöne Grün, die majestätischen Jahrhunderte alten Bäume, die unterschiedlichen Räume, mal offen sonnig, manchmal schattig geschlossen, werden wir in einer sehr langsamen Gehmeditation im Schweigen begehen.
Wir werden an einem sehr ruhigen und geschützten Platz auf dem Friedhof mit der Meditation enden und dort dann noch Zeit haben für einen gemeinsamen Austausch.
Bei dieser Meditation geht es um die Begegnung mit sich selbst, der Gruppe, der vielfältigen Natur auf dem Friedhof und dem Leben auf einem Platz des Gedenkens an den Tod.

Köln: Picknick im Kartäusergarten @ Kartäuserkirche
Sep 13 um 6:00 pm
Köln: Picknick im Kartäusergarten @ Kartäuserkirche

Der Kartäusergarten ist eine Oase in der Kölner Südstadt. Mitten in der grauen Stadt findet man ein kleines, grünes und ruhiges Paradies. Gepflegt wird dieses Paradies von Ehrenamtlichen der Gemeinde. Gemeinsam wollen wir picknicken, den Garten genießen und miteinander über Gott und die Welt ins Gespräch kommen. Schnapp dir eine Decke, pack deinen Picknickkorb und komm vorbei! Aber auch wenn du spontan vorbeikommst, findet sich bestimmt ein Platz bei einem lieben Menschen.

Wetterau: Kulinarische Begegnungen – regionale Produkte @ Freie Walddorfschule Wetterau
Sep 13 um 6:30 pm
Wetterau: Kulinarische Begegnungen – regionale Produkte @ Freie Walddorfschule Wetterau

Gemeinsames Kochen ist eine gute Grundlage für Dialog und Verständigung unter den Religionsgemeinschaften. An je einem Abend tauchen Sie in die kulinarische Welt einer der beteiligten jüdischen, muslimischen und christlichen Gemeinden ein. Es wird erlebbar, wie Kultur und Religion in einem Wechselverhältnis stehen. In dieser aktuellen Reihe geht es um biologisches und regionales Kochen, um die Frage von Naturschutz und Schöpfungsbewahrung. Wir werden uns darüber austauschen, was die Religionsgemeinschaften dazu beitragen können.

Anmeldung erforderlich!

Köln: Aus der Tiefe des Herzens – Verbundenheit im Singen @ Joymotion Yoga-Studio
Sep 13 um 8:00 pm
Köln: Aus der Tiefe des Herzens - Verbundenheit im Singen @ Joymotion Yoga-Studio

Kirtan ist die Mantra-Rezitation in einer Gruppe, mit Rhythmus, Energie und Hingabe. Das Singen von Mantras ist eine Tradition, die in Indien über Jahrtausende gepflegt und vervollkommnet wurde. Die Mantra-Lehre gehört nicht zu einer bestimmten Religion, Glaubens- oder Gesellschaftsrichtung. Sie überwindet alle Grenzen. Zum Kirtan-Singen können Menschen aller Richtungen zusammen kommen. Gesungen werden können klassische hinduistische und buddhistische, aber auch Anrufungen aus anderen Religionen. Das gemeinsame Singen von Mantras und das sich Hingeben in den Rhythmus führt oft zur einem starken Verbundenheitsgefühl mit sich selbst, anderen Menschen und anderen Lebewesen. Getragen von dieser Verbundenheit kann unser Engagement für das Wohl Anderer und für den Artenschutz eine neue, lebendige Dimension erhalten. Alle sind herzlich willkommen mitzusingen oder einfach nur zu lauschen. Vorkenntnisse zu Texten und Melodien sind nicht nötig.

Sep
14
Sa
Köln: Buddha und die Bäume @ Zendo Köln e.V.
Sep 14 um 10:00 am – 2:00 pm
Köln: Buddha und die Bäume @ Zendo Köln e.V.

Ökologisches Denken und Umweltschutz finden sich schon in den früh-buddhistischen Schriften. Insbesondere Bäume erhalten in den Beschreibungen rund um das Leben und Wirken des historischen Buddhas eine besondere Bedeutung. In einem unterhaltsamen Vortrag von Tsunma Konchok Jinpa Chodron wird die außergewöhnliche Beziehung zwischen Bäumen und den buddhistischen Lehren erläutert und Inspirationen für unser tägliches Leben abgeleitet. Chodron ist eine Nonne aus der Drikung Kagyu Tradition des tibetischen Buddhismus. Sie lebt am Bodensee, wo sie sich hauptsächlich für den interreligiösen/interkulturellen Dialog einsetzt. Die Veranstaltung findet im Freien, unter Bäumen statt und lädt ein, Naturmeditationen auszuprobieren. Angeleitet werden die Mediationen von Anna Karolina Brychcy, Meditationslehrerin und Delegierte der Deutschen Buddhistischen Union. Zusätzlich ist angedacht, gemeinsam einen Baum zu pflanzen und nach buddhistischer Tradition weihen zu lassen. Es sind alle willkommen, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Sitzdecken oder Kissen und Essen für ein gemeinsames Picknick sollten selbst mitgebracht werden.

Bild: Tsunma Konchok Jinpa Chodron; Bildquelle: ©Anna Karolina Brychcy

Köln: Die alten Mönchsorden und ihr Umgang mit der Natur @ DB Bahnhof Königswinter, Niederdollendorf
Sep 14 um 11:00 am
Köln: Die alten Mönchsorden und ihr Umgang mit der Natur @ DB Bahnhof Königswinter, Niederdollendorf

Die alten Mönchsorden und ihr Umgang mit der Natur am Beispiel der Zisterzienser und ihrer Niederlassungen im Siebengebirge. Wir wandern zum Petersberg und besichtigen die Reste der ehemaligen ersten Klosterkirche der Zisterzienser und genießen auf der Terrasse des ehemaligen Bundesgästehauses eine wunderschöne Aussicht auf das Rheintal. Von dort wandern wir dann weiter zur Klosterruine Heisterbach und erfahren vor Ort wissenswertes über ihr Leben und Wirken. Von dort geht es dann entlang des alten Mühlenpfads zurück zum Bahnhof Niederdollendorf.

Köln: Müllsammelaktion auf dem Kinderspielplatz in Köln Finkenberg
Sep 14 um 3:00 pm
Köln: Müllsammelaktion auf dem Kinderspielplatz in Köln Finkenberg

Aus den Bahá´i-Schriften: „Wir können unser Herz nicht von unserer Umwelt trennen, die uns umgibt und behaupten, dass alles sich zum Besseren verändert, wenn erst einmal eins von diesen beiden neu gestaltet ist. Der Mensch ist organisch mit der Welt verbunden. Sein inneres Leben gestaltet die Umwelt und wird zutiefst von ihr beeinflusst. Eins wirkt auf das andere, und jede bleibende Veränderung im Leben des Menschen ist das Ergebnis dieser Wechselwirkungen.“
In diesem Sinne möchten wir den Kinderspielplatz wieder in ein schönes, sauberes Spielumfeld verwandeln, damit die Kinder einen angenehmen Ort zum Spielen vorfinden, an dem sie sich wohl fühlen.
Nach der gemeinsamen Aktion sind alle zu einem kleinen Picknick eingeladen: sich stärken – kennen lernen – Erfahrungen austauschen!
Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Bildquelle: ©Patricia Horn

Köln: Stadtrundgang zu naturnah gestalteten Beeten an Kirchen @ Vor der erzbischöflichen Liturgieschule
Sep 14 um 3:00 pm
Köln: Stadtrundgang zu naturnah gestalteten Beeten an Kirchen @ Vor der erzbischöflichen Liturgieschule

Zwei Standorte werden gezeigt, an denen der NABU Köln die Pflege von Beeten an Kirchen übernommen hat. Michael Lakermann zeigt wie durch Aussaat und Pflanzungen von einheimischen Pflanzen eine naturnahe und insektenfreundliche Gestaltung erreicht werden kann. An schattigen Standorten werden Pflanzen der Wälder und an sonnigen Plätzen Wiesenpflanzen verwendet. Berichtet wird welcher Pflegeaufwand notwendig ist, welche Standortfaktoren berücksichtigt werden müssen, wie Material beschafft und finanziert werden kann und wo Schwierigkeiten auftreten können.

Köln: Universeller Gottesdienst für die Erde @ Fritz Encke Volkspark in Köln (Raderthal)
Sep 14 um 6:00 pm
Köln: Universeller Gottesdienst für die Erde @ Fritz Encke Volkspark in Köln (Raderthal)

Der Universelle Gottesdienst in der Tradition des großen Sufi-Mystikers Hazrat Inayat Khan wird schon seit fast 100 Jahren gefeiert, um die Einheit hinter der Vielfalt der religiösen Vorstellungen der Menschheit sichtbar zu machen. Zum Thema des Schutzes der Erde und der Verantwortung des Menschen für die Schöpfung werden Texte aus den heiligen Büchern der Weltreligionen gelesen. Es wird eine Lichterzeremonie geben und wir werden für die Erde beten, singen und tanzen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Bildquelle: ©Brunhild Berger

Sep
15
So
Wetterau: Himmel und Erde – mit allen Sinnen (er)fahren @ ev. Kirche Reichelsheim
Sep 15 um 11:00 am – 6:00 pm
Wetterau: Himmel und Erde - mit allen Sinnen (er)fahren @ ev. Kirche Reichelsheim

Unter dem Motto: Himmel und Erde” beginnen wir den Tag mit einer Andacht in der ev. Kirche. Nun geht es mit dem Fahrrad durch das Bingenheimer Ried. Wir werden an einem Vogelbeobachtungspunkt einen Blick in den Himmel werfen. Weiter geht es auf dem “Florstädter Stern “durch die Wetterau. Unterwegs besorgen wir uns beim Bauern Kartoffeln und Äpfel. Am Ziel in der Genusscheune Weckesheim bereiten wir unser wohlverdientes Essen “Himmel und Erde” zu und genießen es. Wir fahren ca.15 km mit dem Fahrrad auf festen Wegen. Getränke und ein kleines Picknick mitbringen.

Köln: Interreligiöses Gebet für die Schöpfung @ Am Hambacher Wald
Sep 15 um 3:00 pm
Köln: Interreligiöses Gebet für die Schöpfung @ Am Hambacher Wald

Gemeinsam wollen wir im Hambacher Forst Texte aus den verschiedenen Heiligen Schriften lesen, Gebete sprechen und Lieder singen, um die Bedeutung des Waldes zu verdeutlichen und uns für den Erhalt dieses Ortes der biologischen Vielfalt einzusetzen. Mit seinem einzigartigen Ökosystem gehört der Hambacher Wald zu den letzten großen Mischwäldern in Mitteleuropa. Mit einer Fläche von nur noch 500 Hektar ist von seiner ursprünglichen Größe heute nur noch ein Zehntel erhalten. Als Wald mit hoher ökologischer Wertigkeit und einer einzigartigen Vielfalt an Flora und Fauna bietet er vielen Lebewesen ein Zuhause.

Sep
17
Di
Köln: Dialog Forum – Was hat Religion mit Naturschutz zu tun?
Sep 17 um 7:00 pm
Köln: Dialog Forum - Was hat Religion mit Naturschutz zu tun?

Nicht jeder Mensch in der heutigen Gesellschaft ist überzeugt davon, dass Religionen und religiöse Akteure eine Rolle beim Naturschutz spielen sollen. Zwar waren seit Beginn der Moderne diese zwei Bereiche getrennt, doch finden in Zeiten des drohenden Klimakollapses und der globalen Krise des Verlusts der biologischen Vielfalt immer mehr UmweltschützerInnen und Menschen aus Religionsgemeinschaften den Weg zueinander. An diesem Abend werden die Referentinnen und Referenten dieser Frage nachgehen und den wechselnden Beitrag von Religion und Naturschutz untersuchen.

SPENDEN